Manuka Honig

MGO Manuka-Honig-Bewertung erklärt

the manuka plant, used to produce manuka honey

Wenn Sie zuvor nach Manuka-Honig gesucht haben, sind Sie möglicherweise auf eine Reihe von Bewertungssystemen gestoßen. Eines dieser Bewertungssysteme ist das MGO Manuka-Honig. Aber was ist das und worauf wird getestet?

Was bedeutet MGO bei Manuka-Honig?

MGO in Manuka-Honig bezieht sich auf Methylglyoxal, eine chemische Verbindung, die in Manuka-Honig vorkommt. MGO ist für die antibakterielle Wirkung verantwortlich, von der so oft gesprochen wird. Das MGO-Bewertungssystem prüft auf das im Honig enthaltene Methylglyoxal. Methylglyoxal kann jedoch synthetisch hergestellt und dem Honig während des Herstellungsprozesses zugesetzt werden, sodass der Test kein echtes Zeichen für Reinheit und Qualität bietet, wenn es um die Bewertung von echtem Manuka geht.

Der Unique Manuka Factor (UMFTM) des Manuka-Honigs testet hingegen auf alle drei natürlich vorkommenden chemische Marker: Methylglyoxal, auch MGO, ein antibakterieller Wirkstoff, Dihydroxyaceton, bekannt als DHA, welches das Alter des Honigs beschreibt sowie Leptosperin, der als Indikator für echtes Manuka gilt.

Auf eben diese testet einmalig UMFTM-Standards, das fast ausschließlich in Manuka-Honig vorkommt und nicht synthetisch hergestellt werden kann.

Ein Vergleich zwischen dem MGO-Manuka-Honig und den Methylglyoxal-Werten aller UMFTM Manuka Honig-Bewertungen bietet folgendes:

  • UMF™ 5+ hat ein Mindest-MGO-Wert von 83
  • UMF™ 10+ hat ein Mindest-MGO-Wert von 263
  • UMF™ 15+ hat ein Mindest-MGO-Wert von 514
  • UMF™ 18+ hat ein Mindest-MGO-Wert von 698
  • UMF™ 20+ hat ein Mindest-MGO-Wert von 829

Hier bei Comvita testen wir den Manuka-Honig auf MGO, DHA sowie Leptosperin und klassifizieren die Wirksamkeit des Manuka-Honig basierend auf dem UMFTM-Bewertungssystem. So stellen wir sicher, dass das Methylglyoxal in unseren Produkten seinen natürlichen Ursprung hat und Ihnen neben dem echten Geschmack auch die Wirkung des Manuka-Honigs zu Gute kommt.

Nachverfolgung der Echtheit des Manuka-Honigs

Um Lieferanten und Kunden auf der ganzen Welt versichern zu können, dass sie tatsächlich in echten Manuka-Honig investieren und die Originalität des Manuka-Honigs nachverfolgen können, müssen nun alle mit „Manuka“ gekennzeichneten Produkte, die für den Export aus Neuseeland bestimmt sind, stichprobenhaft DNA-Tests unterzogen werden.

Die neue wissenschaftliche Definition des Manuka-Honigs, die Anfang des Jahres vom neuseeländischen Ministerium für Primärindustrien vorgestellt wurde, schützt den Ruf einer der seltensten Honigsorten der Welt; der Bekanntheitsgrad der heilenden Wirkung des Manuka-Honigs steigt stetig und er wird immer populärer, insbesondere weil er Natur und Gesundheit vereint.

Comvita™ Manuka-Honig

Unabhängig vom Anbauzeitraum ist unser MANUKA-HONIG von der Entstehung in unseren Bienenstöcken bis zum Einlegen in den Warenkorb nachverfolgbar. Jeder Schritt, den wir während seiner Herstellung unternehmen, beinhaltet eine ständige Überwachung, Kontrolle und Prüfung, um sicherzustellen, dass der von uns produzierte Honig tatsächlich natürlich ist und alle Reinheitsprüfungen besteht, die er durchlaufen muss.

Mit unserem UMF™-Sortiment können wir garantieren, dass das MGO in diesem Manuka-Honig tatsächlich natürlich vorkommt und dazu auch noch erklären, was MGO bei Manuka-Honig bedeutet. Ob Sie nach medizinischem Manuka-Honig suchen, um den Heilungsprozess von kleinen Schnitten und Wunden zu unterstützen oder einem uralten Rezept eine einzigartige Note verleihen möchten: Wir können garantieren, dass unsere Produkte tatsächlich alles sind, was ihr Label verspricht.

Manuka-Honig MGO & UMF™: Wie vergleicht man sie?

Manuka Honig

Manuka-Honig MGO & UMF™: Wie vergleicht man sie?

2021-07-20 08:35:01Von Comvita



Comvita

Comvita

Autor und Experte