ALLES KLAR
Wir setzen technisch notwendige Cookies und Webanalyse-Technologien auf Grundlage unser berechtigten Interessen ein. Wenn Sie uns hier darüber hinaus Ihr Einverständnis geben, nutzen wir bestimmte Marketingcookies, um Ihnen personalisierte Services und Angebote anzuzeigen. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
ALLES KLAR

FAQ

FAQ-Themen

Häufig gestellte Fragen zu Manuka-Honig

Haben Sie eine Frage zu Manuka-Honig? Unten finden Sie die Antworten unseres Honigexperten auf die Fragen, die wir am häufigsten hören.


F: Ist Manuka-Honig antibakteriell?

A: Wir testen Manuka-Honig auf die drei charakteristischen und natürlich vorkommenden Inhaltsstoffe, die für seine Wirkung verantwortlich sind. Daher wird unser antibakterielles Wundgel (ein Manuka-Honig-Gel) zur Wundbehandlung im Krankenhaus verwendet.

F: Was ist MGO?

A: MGO steht für Methylglyoxal. Dieser natürliche Inhaltsstoff des Manuka-Honigs sorgt für seine nicht peroxidischen Eigenschaften. MGO ist einer der drei Inhaltsstoffe, auf die die neuseeländische UMFHA-Vereinigung (Unique Manuka Factor Honey Association) den Honig testet. So stellt sie sicher, dass es sich um echten Manuka-Honig handelt.

F: Was bedeutet UMF?

A: Die Marke UMFTM (Unique Manuka Factor, zu Deutsch einzigartiger Manuka-Faktor) wurde von der neuseeländischen UMFHA-Vereinigung (Unique Manuka Factor Honey Association) etabliert. Mithilfe des UMFTM-Klassifizierungssystems werden die natürlichen Inhaltsstoffe des Manuka-Honigs bewertet und seine Reinheit und Qualität garantiert. Nicht jeder Manuka-Honig ist UMFTM-zertifiziert, sondern nur solcher, der von der UMFHA unabhängig getestet und überprüft wurde. Mehr Informationen finden Sie auf www.umf.org.nz.

F: Was bedeutet UMF 5+, UMF 10+, UMF 15+ und UMF 20+?

A: Die UMFTM-Zertifizierung hat zwei Bestandteile, die Sie auf jedem UMFTM-lizenzierten Honigprodukt finden. Erstens trägt das Etikett die Aufschrift „Manuka“ und zweitens den UMF-Wert. Diese Zahl steht für die drei charakteristischen chemischen Inhaltsstoffe DHA, MGO und Leptosperin, die Reinheit und Qualität des Honigs gewährleisten. Mehr Informationen finden Sie auf www.umf.org.nz/grading-system-explained.

F: Warum ist Manuka-Honig teurer als anderer Honig?

A: Manuka-Honig gibt es nur in Neuseeland. Diesen reinen Honig zu sammeln ist professionelle Imkerarbeit. Manuka-Honig ist schwieriger zu extrahieren und er hat eine begrenzte Erntezeit, das heißt er kann nur zu gewissen Zeiten im Jahr geerntet werden. Die einzigartigen Eigenschaften von Manuka-Honig sind auf der ganzen Welt bekannt, was für eine andauernd hohe Nachfrage sorgt.

F: Ist Comvita-Manuka-Honig unverarbeitet?

A: Comvita-Honig ist nicht pasteurisiert. Unverarbeitet bedeutet, er kommt direkt vom Bienenstock ins Glas und kann Bienenpollen, Bienenwachs oder Teile von Bienen beinhalten. Comvita-Honig wird vorsichtig gefiltert, um diese Teile zu entfernen und zu garantieren, dass Sie einen sauberen Honig bekommen, dessen Verzehr sicher ist.

F: Warum variieren Farbe und Konsistenz des Honigs?

A: Honig ist ein natürliches Produkt, das durch Jahreszeiten und Regionen beeinflusst wird. Der Honig aus manchen Gegenden ist blasser als der aus anderen. Wie bei einem guten Wein wird beim Honig außerdem mit zunehmendem Alter der Geschmack intensiver und die Farbe dunkler.

F: Welche Zusatzstoffe enthält Comvita-Honig?

A: Comvita-Honig ist reiner Comvita-Honig. Er enthält keine Zusatzstoffe.

F: Kann ich als Diabetiker Comvita-Honig essen?

A: Die Zuckerquelle von Honig ist der Pflanzennektar. Er wird von Bienen gesammelt und im Bienenstock verwahrt, wo er heranreift. Der daraus entstehende Honig ist reich an natürlicher Fructose und Glucose. Diabetiker sollten ihren Arzt um Rat fragen, bevor sie Honig zu sich nehmen.

F: Kann ich Manuka-Honig während der Schwangerschaft essen?

A: Schon seit vielen Jahren essen Schwangere Manuka-Honig, ohne dass Probleme als Folge seines Verzehrs gemeldet wurden.

F: Dürfen Kinder Manuka-Honig essen?

A: Wir empfehlen es nicht, Kindern unter einem Jahr Honig zu geben.

F: Kann ich Manuka-Honig aus dem Honigglas zur Wundversorgung verwenden?

A: Nein. Manuka-Honig aus dem Glas ist einzig für die orale/interne Verwendung bestimmt. Comvita® empfiehltfür die Behandlung von Wunden sterile medizinische Honigprodukte wie das antibakterielle Wundgel von Comvita Medihoney®.


Das könnte Sie auch interessieren

Wie Comvita die Bienen und ihren Lebensraum unterstützt

MEHR ERFAHREN

Hierher stammt der Comvita-Honig

MEHR ERFAHREN

Manuka-Mysterien wahr oder falsch

MEHR ERFAHREN
   

Das könnte Sie auch interessieren